IPO – Darum machen sie viele Anleger so neugierig

IPO_Investment

Wer heutzutage sein Geld an der Börse anlegen will, ist mit vielen neuen Begriffen konfrontiert. Es ist umso wichtiger, sich genau über alles zu informieren. Sicher hat der ein oder andere auch schon mal das Wort “IPO” aufgeschnappt. IPOs spalten viele Anleger in zwei Fronten. Die einen glauben damit enorme Gewinne erzielen zu können und die anderen denken, dass man dabei nur verlieren kann. Eine Partei muss doch aber sicherlich unrecht haben, oder etwa doch nicht? Grund genug, sich IPOs einmal genauer anzuschauen.

Das steckt hinter einem IPO

Ganz ausgeschrieben bedeutet IPO = Initial Public Offering. Das heißt zu deutsch so viel wie Börsengang. Für viele Anleger ist es die erste Möglichkeit an der Börse die Aktien eines Unternehmens zu erwerben. Im normalen Gebrauch ist ein IPO auch unter dem Begriff “Neuemission” bekannt. Ein Unternehmen bietet sich quasi zum Kauf an der Börse an. Da kommt bei einigen sicher schnell die Frage auf, wieso Unternehmen das tun wollen?

Zunächst einmal bedeutet es nur, dass ein Unternehmen sich Geld beschaffen will, indem es Firmenanteile gegen Geld an die Anleger verkauft. Auf diese Weise werden diejenigen, die Anteile gekauft haben, zum Anteilseigner und haben normalerweise auch ein Mitspracherecht. Allerdings gibt es in der Regel so viele Anteilseigner, dass sich dieses Mitspracherecht verteilt. Wenn nicht ein einziger beschließt, sehr viele Anteile aufzukaufen, bedeutet dies für ein Unternehmen keine Gefahr. Beim Kauf von einem IPO weiß man als Anleger nicht, ob das Unternehmen durch die Decke geht oder man sein Geld danach los ist. Man muss sich also im Vorfeld ausgiebig informieren.

Macht es sinn direkt beim IPO zu investieren?

Beim Thema IPO kommt schnell die Frage auf, ob es denn nun Sinn macht zu investieren oder nicht. Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. IPOs sind oft sehr spekulativ. Selbst wenn eine Aktie am Anfang sehr begehrt ist, kann sie im nächsten Moment wieder fallen. Generell lässt sich aber sagen, dass es bei Aktien Sinn macht, sein Portfolio breit zu streuen, um das Risiko zu mindern.

Wie investiert man in US IPOS aus Deutschland?

Um aus Deutschland in IPOs auf den US-Markt zu investieren, muss man zunächst den richtigen Broker finden. Nicht jeder Broker handelt mit jedem IPO. Hinzu kommt, dass jeder Broker andere Preise für den Handel aufruft. Ein ausführlicher Vergleich wird sich also lohnen. Ein genereller Überblick findet sich schnell bei einer Internetrecherche.

Diese spannenden IPO stehen in den Startlöchern

Eine Möglichkeit, sich über die neusten IPO zu informieren, findet man auf der Internetseite “www.airbnbase.com”. Neben einen Kalender, wo die neusten IPO, die anstehen verzeichnet sind, findet man dort auch jede Menge Informationen. Drei IPO, die 2021 noch anstehen, sind zum Beispiel Robinhood, Alphawave und Starlink. Bei Starlink handelt es sich um das neuste Projekt von Elon Musk. Man kann diesen IPO über Apps wie eToro erwerben. Das genaue Datum des Börsengangs ist noch unbekannt. Allerdings lassen bisherige Aussagen von Elon Musk drauf schließen, dass dieser im 4. Quartal von 2021 stattfinden könnte. Mehr Informationen und teilweise genaue Anleitungen, wie man die IPOs erwerben kann, finden sich auf der erwähnten Internetseite.

Fazit

IPO sind eine Möglichkeit für Unternehmen sich über einen Börsengang zu finanzieren. Für Anleger stellen sie ein hohes Risiko dar und bieten aber auch eine Möglichkeit enorme Gewinne zu erzielen. Man sollte sich vor dem Kauf der Neuemission gründlich informieren und das Risiko am besten breit streuen. Dann steht einem erfolgreichen Start mit IPOs nichts im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.