Deutschland geht 2021 mit Vollgas in die agile Softwareentwicklung

Projekte Agil gestalten

Man müsste unter einem Felsen leben, um heutzutage nichts von Agilität gehört zu haben. Dieser neue Trend hängt mit alles zusammen – agile Methodik, agiler Vertrieb, agiles Marketing, agiles Testen etc. Aber was bedeutet Agilität und warum ist es so wichtig?

In diesem Artikel werden die Bedeutung und der Ursprung von Agilität, einige Grundprinzipien von Agilität und der Vergleich mit anderen Arbeitsweisen untersucht. Abschließend werden wir untersuchen, warum Agilität wichtig ist und wie Unternehmen, die Agilität nicht einführen, einen Wettbewerbsnachteil erleiden.

Was ist eigentlich ’’Agile’’?

Beginnen wir mit einer Untersuchung dieses Begriffs, woher er stammt, und die Werte und Prinzipien, die zusammen als agiles Manifest bekannt sind.

Agile ist ein Prozess, mit dem ein Team ein Projekt verwalten kann, indem es in mehrere Phasen unterteilt wird und eine ständige Zusammenarbeit mit den Stakeholdern sowie eine kontinuierliche Verbesserung und Iteration in jeder Phase umfasst. Die Agile-Methodik beginnt damit, dass Kunden beschreiben, wie das Endprodukt verwendet wird und welches Problem es lösen wird. Dies verdeutlicht die Erwartungen des Kunden an das Projektteam. Sobald die Arbeit beginnt, durchlaufen die Teams einen Planungs-, Ausführungs- und Bewertungsprozess, der möglicherweise das endgültige Ergebnis ändert, um es besser an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen. Kontinuierliche Zusammenarbeit ist sowohl zwischen Teammitgliedern als auch mit Projektbeteiligten von entscheidender Bedeutung, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

Warum sind agile Methoden die bessere Entscheidung für Softwareprojekte?

 Individuen und Interaktionen statt Prozesse und Werkzeuge

Wie bereits erwähnt, gab es bei der Veröffentlichung des Agilen Manifests einen Schub für Schwergewichtsmethoden. Die Bewegung in Richtung Prozess wurde durch das Capability Maturity Model und ITIL veranschaulicht, die zu dieser Zeit populär wurden.

Es war also auffällig, dass diese Vordenker beschlossen waren, mit Menschen zu beginnen. Sie waren der Meinung, dass es viel wichtiger ist, die richtigen Leute im Team zu finden (Individuen) und ihnen bei der Zusammenarbeit zu helfen (Interaktionen), als einem bestimmten Prozess zu folgen und / oder bestimmte Tools zu verwenden.

Funktionierende Software statt umfassende Dokumentation

Bei herkömmlichen oder Wasserfall-Ansätzen für die Softwareentwicklung verbrachten die Teams viel Zeit damit, Anforderungen zu erfassen, Entwürfe und Spezifikationen zu entwickeln und erst sehr spät im Lebenszyklus etwas zu erstellen. Die Autoren des Manifests waren der Ansicht, dass es wichtiger ist, eine Lösung zu finden, die funktioniert, als eine Reihe von Büchern zu haben, die beschreiben, wie die Lösung funktionieren würde.

Kundenzusammenarbeit bei Vertragsverhandlungen

Der dritte Vorteil ist die Zusammenarbeit der Kunden bei Vertragsverhandlungen. Bei agilen Entwicklungsmethoden spricht man immer über den sogenannten ’’Agilen Festpreis’’.  Bei Festpreis-Projekten werden alle Parameter und Details von Anfang an vorgegeben.

Bei agilen Projekten werden die Anforderungen nicht von Anfang an bestimmt, sondern lassen sich im Laufe der Zeit verändern, wenn es die Situation erfordert.

Vor der Agilität: Die Ära der Wasserfallmethodik

 Alte Hasen wie ich erinnern sich an die Tage, als die Wasserfallmethode der Goldstandard für Softwareentwicklung war. Der Softwareentwicklungsprozess erforderte eine Menge Dokumentation im Voraus, bevor mit dem Coding begonnen wurde. Jemand, normalerweise der Geschäftsanalyst, hat zuerst ein Geschäftsanforderungsdokument geschrieben, das alles erfasst, was das Geschäft in der Anwendung benötigt. Diese Geschäftsanforderungsdokumente waren lang und enthielten alles: Gesamtstrategie, umfassende Funktionsspezifikationen und visuelle Benutzeroberflächendesigns.

Die Technologen nahmen das Geschäftsanforderungsdokument und entwickelten ein eigenes Dokument mit den technischen Anforderungen. In diesem Dokument wurden die Architektur der Anwendung, Datenstrukturen, objektorientierte Funktionsdesigns, Benutzeroberflächen und andere nicht funktionale Anforderungen definiert.

Dieser Wasserfall-Softwareentwicklungsprozess würde schließlich die Programmierung, dann die Integration und schließlich das Testen einleiten, bevor eine Anwendung als produktionsbereit angesehen wurde. Der gesamte Prozess kann leicht einige Jahre dauern.

 

Hauptvorteile von Agilität und warum immer mehr deutsche Unternehmen agil werden

Zusätzlich zu den Vorteilen, die Unternehmen durch Agilität erzielen, trägt Agilität zu Folgendem bei:

  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Kundenbegeisterung
  • Schneller Innovationen und Veränderungen einzuführen
  • Leistungsstarke Mitarbeiter gewinnen und binden zu können

 

Unternehmen benötigen geschäftliche Flexibilität, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Diejenigen, die in der Lage sind, Agilität zu nutzen, können Chancen vor ihren Konkurrenten identifizieren und nutzen. Sie werden in der Lage sein, diese Chancen effektiver zu nutzen, um ihre Rentabilität zu maximieren. Und die Kultur der Organisation wird die Art von Menschen anziehen und halten, die sie auf lange Sicht unterstützen werden.

All dies bedeutet, dass die Organisation wettbewerbsfähig ist und für ihre Kunden, Mitarbeiter und Stakeholder sorgt. Dies bedeutet langfristige Geschäftsfähigkeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.