Passives Einkommen am Kryptomarkt – was ist Getnode?

Blockchain Nodes

Das Phänomen aller Kryptowährungen: Bitcoin. Immer mehr Leute wollen an BTC teilhaben, doch viele wissen nicht, dass dies auch mit anderen Möglichkeiten funktioniert, als nur mit dem simplen Kaufen dieser Währung. Das Stichwort ist hier Masternodes, durch die man Geld mit Transfergebühren verdienen kann. Möglich macht dies Getnode, die eine revolutionäre Möglichkeit anbieten, passives Einkommen zu generieren.

Was ist Getnode?

Getnode ist eine Firma, die nachgewiesener weise Masternodes betreibt. Die Betreiber sind unbekannt, was jedoch niemanden in der Kryptoszene beunruhigen dürfte, da dies auch für Kryptowährungen üblich ist. Die Firma betreibt einen Pool von Masternodes, was Servern innerhalb eines dezentralen Netzwerkes entspricht. Das Besondere an ihnen ist, dass sie auch anonyme Transaktionen verarbeiten können und auch Sofort-Transaktionen durchführen können. Der prinzipielle Sinn von Masternodes ist der, mehr Sicherheit sowie Skalierbarkeit in das Netzwerk zu bringen. Sie bieten dies an und sichern die Netzwerke ab und erhalten im Gegenzug Transaktions-Gebühren.

Wie kann man passives Einkommen durch Getnode generieren?

Getnode selbst spricht bei ihrem Anlageprodukt von einer revolutionären Investmentmöglichkeit und diese wird als “erster Kryptofonds” beschrieben. Hierbei hat man die Möglichkeit zwischen einem direkten Auszahlen auf dem angegebenen Auszahlungskonto, oder dem automatischen Reinvestieren, wodurch man einen Zinseszinseffekt erreichen kann. Dies erfolgt, unabhängig von der gewählten Ausbezahlungsform, alle 14 Tage automatisch.

Doch wodurch entsteht die Rendite? Das angelegte Geld wird von Getnode in einen Pool von Masternodes investiert, die sich ergänzen und das Risiko somit eingrenzen. Von Getnode wird es als “der erste aktive Kryptofonds” bezeichnet und auch wie bei aktiven Aktienfonds wird hier der Kryptomarkt stetig beobachtet und auf Veränderungen der Coins reagiert. Je nach Performance werden vielversprechende Coins vermehrt in den Pool aufgenommen. Der Vorteil hierbei ist der, dass man kein eigenes Equipment für das Minen benötigt, sondern dies Gentnode eben für ihre Anleger*Innen übernimmt. Beginnen kann man mit der Registrierung bei Getnode, Voraussetzung ist eine Einzahlung ab 1000 Euro oder 0,035 Bitcoin.

Ist Getnode sicher?

Sicherheit ist natürlich in punkto Geldanlage ein essenzieller Punkt. Denn selbst wenn die Rendite riesig ist, die Wahrscheinlichkeit das Geld jemals wieder zu sehen aber minimal ist, hat man als AnlegerIn auch nicht viel davon. Glücklicherweise ist dies laut Erfahrungsberichten nicht der Fall. Einige bereits bestehende Anleger*Innen haben sich über Getnode geäußert und ihre Getnode Erfahrungen allgemein als äußert positiv beschrieben. Die Zahlungen seien pünktlich, die Sicherheit von Getnode wird als gut beschrieben.

Die Sicherheit des Anlageproduktes selbst, ist laut Getnode gut gesichert, da sie eine Risikoverteilungspolitik von niedrigem Risiko zu 45 %, mittlerem Risiko zu 35 % und einem hohem Risiko zu 20 % durchführen. Ein positiver Eindruck von Getnode entsteht durch das gute Service, sowie die Aufklärung von Unzufriedenheiten oder Missverständnissen der Kund*Innen von dem Getnode Team. Wie sicher ein Investment in Getnode wirklich ist, lässt sich nach einem erst einjährigen Bestehen der Firma noch nicht bestimmt sagen. Dieser Beitrag gilt nicht als Investmentempfehlung, sondern dient lediglich zur Information über diese Anlagemöglichkeit. Die Risikobereitschaft hierzu muss am Ende des Tages von jeder/m Anleger*In selbst entschieden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.