Die besten Textilien und Mode Aktien

Mode Aktien

Das Weihnachtsgeschäft steht wieder vor der Tür, deshalb gibt es wieder viele neue Modetrends von Firmen wie H&M und Co. Es lohnt sich also gerade jetzt, einen Blick auf Mode-Aktien zu werfen. Die Aktien vieler Moderiesen wie Inditex oder Hennes und Mauritz haben sich deutlich erholt. Etwas schwieriger gestaltet sich das Geschäft in den USA, hier müssen Konzerne noch etwas nachlegen.

H&M-Aktie

Während die Aktie von Hennes und Mauritz im Jahr 2018 zwischenzeitlich einen Tiefpunkt nach dem anderen anpeilte, ging es bereits 2019 wieder um mehr als 30 Prozent rauf. Nach einem erneuten Absturz im Frühjahr 2020, hat sich die Aktie nun bei rund 18 Euro stabilisiert. Das Geschäft mit der sogenannten “Fast Fashion” oder eben schnellen Mode ist ziemlich kompliziert geworden. Die Kunden sind verwöhnt und gerade bei der jüngeren Generation ist es wichtig den richtigen Geschmack zu treffen. Gelingt dies nicht schnell genug, so wandern vor allem junge Kunden ab und kaufen bei der Konkurrenz.

Fast-Fashion-Konzerne kopieren deshalb gerne und schnell, was also bei großen Fashion-Shows gezeigt wird, gibt es meist innerhalb weniger Tage auch in den Filialen und Webshops der Modekonzerne. Hohe Investitionen müssen in Kauf genommen werden, zum einen in die Technologie und zum anderen in Verteilerzentren. H&M machte heuer alleine 16 Prozent der Umsätze im Online-Handel.

Dieser Bereich ist also noch deutlich ausbaufähig, denn die Konkurrenz mit Zalando, Amazon oder Primark ist groß. Von Höchstständen wie 2015 (39 Euro pro Aktie) ist Hennes und Mauritz also noch weit entfernt. Dennoch scheint die Aktie in Zukunft stabil zu bleiben, die Wahrscheinlichkeit einer Kurssteigerung ist jederzeit gegeben.

Inditex-Aktie

Bei Inditex handelt es sich um einen der größten “Stoffladen” der Welt. Der Sitz des Textilunternehmens liegt in Arteixo in Galicien und es wurde im Jahr 1975 von Amancio Ortega (Zara) gegründet. Das Unternehmen kann also auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Aktie lag im Jahr 2001 bei rund 3,50 Euro und 2017 zwischenzeitlich bei rund 36 Euro. Im Jahr 2018 und 2019 musste auch Inditex einige Rückschläge in Kauf nehmen und die Aktie lag vorübergehend im Dezember 2018 bei nur 22,50 Euro.

Wie auch bei H&M ging es im Jahr 2020 wieder bergauf und Inditex nahm wieder Fahrt auf. Das Unternehmen schrieb in den vergangenen Jahren zweistellige Milliardenumsätze, bei einem derzeitigen Kurs von 27 Euro kann davon ausgegangen werden, dass der Kurs in diesem Bereich stabil bleibt oder in naher Zukunft sogar wieder steigt.

Gap-Aktie

Der Name Gap Inc. steht für den größten US-amerikanischen Bekleidungseinzelhändler mit Hauptsitz in San Francisco. Weltweit werden rund 3700 Ladengeschäfte betrieben, wobei 3300 Geschäfte von der Firma selbst und der Rest von Franchisenehmern betrieben wird. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1969 in San Francisco, mittlerweile liegt der jährliche Umsatz im zweistelligen Milliardenbereich.

Anhand des Aktienkurses von Gap kann man sehen, dass dieses Unternehmen in den vergangenen 5 Jahren am meisten von allen “gelitten” hat. Längerfristig wird es bei Gap wie auch bei all den anderen Unternehmen darauf ankommen, dass sie eine 50/50 Verteilung schaffen. Das Ziel wird sein jeweils 50 Prozent für Boutiquen und 50 Prozent für den Online-Handel aufzuwenden.

Der jüngste Absturz von März 2019 bis März 2020 könnte sich als günstige Einstiegsgelegenheit herausstellen, der aktuelle Kurs mit rund 17,50 Euro pro Aktie ist ebenfalls noch günstig. Wo die Reise hingeht ist bei Gap wohl mitunter am schwersten zu sagen, der amerikanische Markt hat viel Aufholbedarf, dennoch gibt es ebenso viel Potential. Der Kurs wird sich künftig wohl in der Range von 15-40 Euro bewegen, ob er je an Höchststände von 50 Euro pro Aktie wie im Jahr 2000 herankommt bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.