Gesellschaft auf Zypern Gründen – Wann macht es Sinn?

Daumen Hoch Firma

Was macht Zypern so anziehend?

Es kommt darauf an, ob Sie auf der Insel nur arbeiten oder auch leben wollen.

Die Insel ist seit 1974 in die Republik Zypern (Süden) und in die Türkische Republik (Norden) geteilt. Völkerrechtlich hat die Republik Zypern das Sagen. Der türkische Teil wird weltweit nur von den Türken anerkannt. Zwischen den beiden Gebieten gibt es eine Pufferzone (Grüne Linie”), die Hauptstadt Nikosia teilt. Diese Zone wird von den Vereinten Nationen verwaltet (UNFICYP). Die britischen Militärstützpunkte (Dekelia und Akrotiri) gelten als Exklave und britisches Hoheitsgebiet. Seit 1. Mai 2004 ist die Republik Zypern Mitgliedstaat der EU. Im türkischen Teil ist EU-Recht nicht durchsetzbar.

Zypern ist die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Die Insel ist reich an Bodenschätzen, verfügt über Industrie, Landwirtschaft und vor allem Tourismus. Die Nebenkosten beim Haus- oder Wohnungskauf und Wasser- sowie Müllkosten sind weitaus günstiger als in Deutschland.

Das milde, mediterrane Klima sorgt für fruchtbaren Boden und hochwertige, günstige Lebensmittel. Es gibt Sand- und Kiesstrände. Bei den zwei Seen handelt es sich um Salzwasserseen. Zypern ist sehr geschichtsträchtig und bietet viele Sehenswürdigkeiten. Aufgrund der Gegebenheiten wird Griechisch, Türkisch, Englisch und ein griechisch-arabischer Dialekt gesprochen. Das britische System ist aufgrund der Kolonialzeit vorherrschend (Linksverkehr). Hier leben auch viele deutsche Ärzte, Anwälte, Steuerberater, Immobilienmakler, etc.

Im nachfolgenden Abschnitt erfahren mehr darüber was es bei der Gründung einer Gesellschaft auf Zypern zu beachten gibt.

Basisinformationen zur Firmengründung auf Zypern

Seit 1. Juni 2020 wird eine obligatorische Krankenkassenabgabe eingehoben (GESY). Sie beträgt für Regierungsmitarbeiter 4,7 %, für Selbständige 4 %, für Arbeitnehmer 2,65 % und für Arbeitgeber 2,90 %. Damit sind jedoch fast alle Leistungen der Krankenkassen abgedeckt. Von Deutschland aus könnten Sie sich eine “Europa Card” besorgen. Diese gilt dann auch auf Zypern.

Für Einwanderer ist der “Non-Dom Zypern Status” interessant. Dieses System befreit den Unternehmer 17 Jahre lang von Steuern in Zypern auf Einkünfte aller Art, Vermögen und Aktiengewinne, Dividenden. Somit zahlen Sie auch keine Steuern aus Vermietungseinnahmen. GESY muss trotzdem gezahlt werden. FOREX Börsen finden hier ein Paradies vor. Unternehmen der IT-Branche sind immer gern gesehen. Die einzige lukrative Handelsmöglichkeit besteht darin, eine Holding auf Zypern sowie eine Zweigniederlassung in einem anderen Land (Hauptteil des Geschäftes) zu gründen. Die Vorteile der Konstruktion liegen im Non Dome Status für die Firma auf Zypern bzw. höchstens 1000 Euro Kosten für die Holding oder eine passive Firma. Die Zweigniederlassung bietet alle Vorteile sowie die Infrastruktur des Landes der hauptsächlichen geschäftlichen Aktivitäten. Diese kann jederzeit aufgelöst werden. Steuerliche Vorteile ergeben sich dadurch ebenfalls.

Die Firmengründung selbst basiert auf britischem Recht, muss durch einen Anwalt erfolgen und kostet ca. 1.500 Euro. Dieser kann von der Deutschen Aussenhandelsstelle beigezogen werden bzw. ein deutscher Anwalt direkt auf der Insel kontaktiert werden. Auf der Insel selbst herrscht Gewerbefreiheit (keine Gewerbescheine, keine Kammernmitgliedschaft). Das zypriotische Gesellschaftsrecht ist im “English Companies Act” von 1948 geregelt. Es gibt keine GmbH, sondern ausschließlich Partnerships, private oder öffentliche Aktiengesellschaften. Diese sind ähnlich den Offenen Gesellschaften ausgelegt. Es gibt die Limited Liability Company by Shares (Private or Public), die Limited Liability Company by Guarantee (mit oder ohne Angabe des Stammkapitals), die General Partnership (OG), die Limited Partnership (KG), die Sole Proprietorship (Einzelunternehmen) sowie die Societas Europaea (SE).

Das zypriotische Arbeitsrecht basiert auf dem britischen Arbeitsrecht (Common Law, contract of employment and duties of master and servant). Möchten Sie Grund auf Zypern erwerben, müssen Sie eine Genehmigung vom Leiter der regionalen Behörde (Eparchos) beibringen.

Fazit

Für die Gründung eines Unternehmens auf Zypern sprechen die günstige Steuersituation sowie die niedrigen Lebenshaltungskosten. Im Rahmen der EU-Investitionsschutzabkommen gibt es einige Schutzmöglichkeiten für Ihre getätigte Investition. Darüber hinaus bietet die EU für verschiedene Länder Förderungen an. Da in Corona Zeiten die Situation anders aussieht, ist es ratsam, sich diesbezüglich beim Auswärtigen Amt zu erkundigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.