Wie funktioniert Immobilienmarketing?

Schon lange ist die erste Adresse für die Wohnungssuche nicht mehr die Zeitung. Schon 2019 fand eine Umfrage heraus, dass 93 Prozent aller Suchenden sich zuerst auf den einschlägigen Portalen informieren. Das hat eine ganze Branche auf den Kopf gestellt. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel. Welche Vorteile Ihnen das eröffnet und wieso Sie sich definitiv nicht gegen diese Änderung sträuben sollten.

Wir sind uns sicher, dass Sie mit diesen Tipps Ihren Erfolg noch einmal deutlich steigern können und Ihr Immobilienmarketing noch einmal deutlich verbessern können.

Nutzen Sie die Chance, eine eigene Marke aufzubauen

 

Da Sie sich nicht zwingend mit einer eigenen Seite beschäftigen müssen, obwohl diese immer noch eine sinnvolle Ergänzung sein kann, haben Sie viel mehr Zeit sich um Ihre eigene Marke zu kümmern. Sie haben die Möglichkeit, viel mehr Zeit in Social-Media-Marketing zu investieren als Ihre Konkurrenz, die sich noch auf eine eigene Seite konzentrieren muss oder die immer noch aufwendig und wenig erfolgreich in Zeitungen annonciert. Nutzen Sie diese großartige Chance für einen immensen Vorsprung Ihrer Konkurrenz gegenüber.

Vermitteln Sie Ihre Expertise durch neue Interaktionsmöglichkeiten

 

Auch heute noch, muss man darauf warten, dass die potenziellen Kunden Kontakt zu einem aufnehmen. Aber die Hürden dafür wurden durch die Immobilienportale drastisch reduziert. Musste man sich früher an Öffnungszeiten orientieren oder sich die Zeit im eigenen Arbeitstag freischaufeln, kann man jetzt ganz einfach rund um die Uhr einfach eine Nachricht schicken und schon haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Kunden zu kommunizieren. So können Sie viel mehr Menschen als früher Ihre Expertise zeigen. Auch das eröffnet Ihnen viele neue Chancen und Möglichkeiten.

Nutzen Sie Innovationen für sich aus

 

Neben ImmobilienScout steht Ihnen mit Google Ads eine weitere fantastische Innovation zur Verfügung. Mit Google Ads können Sie Ihr Anzeigen direkt in der Suchmaschine bewerben und so die Interessenten an Ihren Mitbewerbern vorbei direkt zu Ihren Anzeigen auf den einschlägigen Portalen. Das ist aber noch nicht einmal der größte Vorteil. Sie können nämlich genau bestimmen, wem Ihre Anzeigen gezeigt werden können. Sie wissen am besten, welche Mieter oder Käufer sie für ein Objekt brauchen und genau diese können gezielt ansprechen und zu den entsprechenden Anzeigen schleusen. Auf diese Weise können Sie Ihre Chancen auf einen Abschluss noch einmal extrem erhöhen.

Messbarer Erfolg

 

Durch Google Ads steht Ihnen aber auch noch ein weiteres Mittel zur Verfügung, mit dem Sie Ihren Erfolg langfristig erhöhen können. Sie haben nämlich die Möglichkeit, den Erfolg Ihrer Maßnahmen zu kontrollieren. Google Analytics gibt Ihnen dabei außerdem auch Einsicht, wer genau sich Ihre Suchanzeigen aussieht. So können Sie Ihre Anzeigen noch einmal genauer einstellen, um nur noch spezielle Segmente der vorher adressierten Kundengruppen anzusprechen. Vielleicht haben Sie aber auch eine Kundengruppe vollkommen vergessen und nutzen so nicht das volle Potenzial für Ihre Anzeigen. Auch solche “verlorenen” Potenziale hilft Ihnen Google zu erkennen. Ein weiterer Nebeneffekt davon ist auch, dass Ihre Anzeigen günstiger für Sie werden, je spezieller Sie eine Kundengruppe definieren. So haben Sie mehr Erfolg, mit weniger Kosten. Eine eindeutige Win-win-Situation!

Foto von metamorworks@stock.adobe.com