Werden wir bald den Lohn in Kryptowährungen ausbezahlt bekommen?

Kryptowährungen als Lohn

Kryptowährungen werden immer beliebter. Nicht nur als Zahlungsmittel oder Spekulationsinstrument – mittlerweile lassen sich auch viele Menschen ihr Gehalt komplett in Krypto ausbezahlen. Aber macht diese Art der Bezahlung Sinn? Und werden wir bald alle nur noch in Krypto bezahlt? Wir verraten, ob dies der Fall sein wird und ob dies überhaupt von Vorteil wäre.

Die wachsende Beliebtheit von Kryptowährungen

Die wachsende Beliebtheit von Kryptowährungen kann man über die letzten Jahre sehr gut beobachten. Der Siegeszug von Bitcoin, Ethereum und Co. ist nicht mehr wegzudiskutieren. In jedem Bereich unseres Lebens nimmt Krypto immer mehr Raum ein. Hierzu gehören das alltägliche Bezahlen von Dienstleistungen, aber auch die Kosten für unterschiedliche Formen der Unterhaltung.

Die Entwicklung der virtuellen Gelder hat in verschiedenen Branchen Fuß fassen können. Essensbestellungen oder Reisen können bereits jetzt mit den gängigsten Vertretern der Kryptowelt bezahlt werden. Auch in der ohnehin innovativen Entertainment Branche finden die digitalen Coins immer mehr Anklang. So haben sich auf dem schnell wachsenden iGaming-Markt Krypto Casinos etabliert, bei denen man mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin und vielen anderen Kryptowährungen bezahlen kann. Anonymität und Dezentralisierung solcher Spielplattformen fangen an, immer mehr Nutzer auf der ganzen Welt zu überzeugen. Die Funktionen der Blockchain machen die Kryptowährung zu einer großartigen Methode für die Abwicklung von Zahlungen. Man kann dabei von den vielen Vorteilen dieser Zahlungsmethode profitieren und gleichzeitig eine riesige Auswahl von Spielen genießen. Diese Beliebtheit von Krypto und die wachsende Zahl an Anwendungszwecken sorgt dafür, dass immer mehr Menschen auch in Krypto bezahlt werden wollen.

Wären in Krypto gezahlte Gehälter vorteilhaft?

Wenn man sich fragt, ob Krypto-Gehälter einen Vorteil haben, dann kann man diese Frage ganz klar positiv beantworten. Da wäre zum einen die Tatsache, dass man von ganz praktischen Vorteilen profitiert, die Krypto mit sich bringt. Hierzu gehören Sicherheit, Transaktionsgeschwindigkeit und die niedrigen Gebühren bei einer Überweisung. Doch auch die Tatsache, dass sich zum Beispiel Bitcoin als Inflationsschutz in den letzten Jahren bewiesen hat, ist für Arbeitnehmer ein echtes Plus Vorteil. Denn, während der Wert des Euros durch die Inflation immer weiter leidet, konnte sich der Preis des Bitcoins stabilisieren und ist auf lange Sicht noch deutlich im Plus. Dadurch hat man nicht nur einen Inflationsschutz, sondern auch eine alternative Form der Anlage. Vor allem, wenn man bereits in Aktien oder in den Immobilienmarkt investiert hat, ist es sinnvoll, dass man seine Anlagen diversifiziert. Kryptowährungen sind hier eine der interessanteren Möglichkeiten, um sich breiter aufzustellen.

Die Risiken von Krypto-Gehältern

Bei all den vielen Vorteilen von einer Bezahlung in Krypto, muss man sich immer der möglichen Risiken bewusst sein. Das vielleicht größte Risiko ist die Tatsache, dass Kryptowährungen volatil sind. Dies bedeutet, dass zum Beispiel der Preis des Bitcoins sehr stark schwankt. Dadurch kann es sein, dass das Gehalt, das man letzte Woche bekommen hat, aktuell nur noch die Hälfte wert ist. Dies ist natürlich eine enorme Ungewissheit, die Bedenken mit sich bringt und für die meisten Menschen sicherlich ein Grund dagegen ist.

Ein weiteres Risiko von Gehältern in Krypto ist die Aufbewahrung des Geldes. Denn sobald man seine privaten Schlüssel zur Wallet verliert, ist man das Geld los. Ein Zugriff auf diese Coins ist nicht mehr möglich. Dies dürfte eine weitere schwache Aussicht für mögliche Nutzer sein, schließlich möchte niemand sein Gehalt verlieren. Hier ist der Schutz, die Krypto mit sich bringt, ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist die Sicherheit das, was die Währungen stark macht. Auf der anderen Seite ist es ein Problem, das vor allem neuen Nutzern Kopfschmerzen bereiten kann. Allerdings wird an der Aufbewahrung von Kryptos gearbeitet und es wird in Zukunft auch Möglichkeiten geben, sein Krypto sicher aufzubewahren, ohne dass man die privaten Schlüssel auswendig lernen muss.

Wird Krypto die Zukunft sein?

Werden wir in Zukunft alle in Bitcoin und Ethereum bezahlt? Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in ein paar Jahren alle in Krypto bezahlt werden, ist relativ gering. Es gibt zwar bereits viele Menschen, die in Krypto ausbezahlt werden, aber im Moment sind dies immer noch Ausnahmen. Es handelt sich hier vor allem um Angestellte im Technologie-Universum, die diesen Weg aktuell einschlagen. Darüber hinaus gibt es auch einige prominente Beispiele aus der Sport- und Unterhaltungswelt. Für normale Arbeitnehmer sind Kryptowährungen als Gehalt noch sehr weit weg. Zu groß sind die Schwankungen des Preises und auch die direkten Anwendungsmöglichkeiten sind noch nicht ausreichend vorhanden. So sind es eventuell nicht direkt Bitcoins, die anstelle des Gehalts überwiesen werden, digitale Finanzen gewinnen allerdings maßgeblich an Bedeutung. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) erkennt diese Entwicklung und arbeitet aktuell an einem digitalen Euro.

Wird sich diese Situation in den kommenden Jahren ändern? Eventuell wird die Entwicklung nicht innerhalb der näheren Zukunft ausgereift sein, sondern noch einige Jahre in Anspruch nehmen. Wenn Krypto in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und die Rahmenbedingungen besser sind, wird man über den weiteren Einfluss der virtuellen Gelder wissen. Dann lässt sich auch bestimmen, wie realistisch die Implementierung der Krypto-Gehälter ist – doch bis dahin steht noch ein langer Weg bevor. Es wird interessant sein zu beobachten, ob Krypto sich wirklich gegen das traditionelle Fiatgeld durchsetzen kann oder ob es zu einer Synergie der beiden Finanzmittel kommt.