Umsatz steigern: Halten Sie mit den neuesten Trends Schritt

Umsatz

Im Bereich der Übersetzungen kann aktuell ein äußerst offensichtlicher Trend beobachtet werden. Bei der Content-Erstellung steigt die Nachfrage nach mehrsprachigen Inhalten exponentiell an. Experten sind sich sicher, dass sich dieser Trend auch in Zukunft verstärkt fortsetzen wird. 

Doch weshalb ist die Content Übersetzung immer stärker gefragt? Der folgende Artikel liefert die Antwort und zeigt, weshalb Unternehmen diese Entwicklung keinesfalls außer Acht lassen sollten, wenn es darum geht, ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. 

Das Kundenerlebnis

Die Marken werden zukünftig eine immer größere Kompetenz entwickeln, um das Kundenerlebnis durch wertvollen Content zu optimieren. Dies führt zwangsläufig dazu, dass die Erstellung dieser Inhalte in mehreren Sprachen stattfinden muss. 

Ein solcher Geschäftsansatz, der stärker auf den Kunden fokussiert ist, hat beispielsweise auch den Siegeszug des Omnichannel-Marketings begünstigt. Den Kunden wird durch dieses ein sinnvolles und durchgehendes Erlebnis unabhängig von den jeweiligen Kanälen geboten. Dadurch ist allerdings eine größere Menge Content nötig, da die individuellen Kundensituationen individuelle Botschaften vorrausetzen.

Vielzahl von Bildschirmen

Content wird auf immer mehr Geräten genutzt und weitergeleitet. Auch deswegen werden mehrsprachige Inhalte in Zukunft stärker nachgefragt sein. Die Vielfalt an unterschiedlichen Bildschirmen wird stetig wachsen. Das bedeutet auch, dass die Aufmerksamkeit der Menschen immer öfter auf diese gelenkt werden wird. 

Durch Produktinformationen und Inhalte, die sowohl informativ als auch unterhaltsam sind, möchten die Marken die Kundenaufmerksamkeit für sich gewinnen. Zwar können die Inhalte heutzutage mit weniger Aufwand produziert werden, allerdings führt die große Masse an verfügbarem Content dazu, dass für die Marken eine Schwierigkeit besteht, sich von der Konkurrenz abzugrenzen. Die Chance, wahrgenommen zu werden, steigt allerdings erheblich, wenn die Sprache der lokalen Zielgruppe gesprochen wird. 

Die Rolle der Regierung 

Die Nachfrage nach Lokalisierung und Übersetzung von Inhalten wird ebenfalls durch neue staatliche Initiativen und Vorschriften steigen. Beispielsweise wurde vor kurzem von der Regierung Koreas ein Plan entwickelt, um die schlechten Übersetzungen von Speisekarten zukünftig zu verbessern. 

Werden neue offizielle Sprachen in die EU aufgenommen und durch verschiedene Nationen, der Versuch unternommen, eine internationale Ausweitung ihrer kulturellen Reichweite zu etablieren, verstärken diese Unternehmungen den Trend des mehrsprachigen Contents zusätzlich. 

Grenzenlos digital

Es vergeht kaum ein Tag, an dem keine neue digitale Plattform ins Leben gerufen wird. Menschen werden so auf kreative Weise stets neu miteinander verbunden und Ineffizienzen älterer Anbieter ausgemerzt. 

Das Wachstum, welches im Bereich der digitalen Dienstleistungen und Produkte beobachtet werden kann, führt ebenfalls dazu, dass sich auch Online-Shops über ihre Kernmärkte hinauswagen. Lokalisierung und Übersetzungen sind dabei von enormer Bedeutung für den Erfolg. 

Mehrsprachigkeit großer Marken 

Mit nur 12 Sprachen konnten im Jahr 2007 rund 80 Prozent der Menschen im Internet erreicht werden. Dieser Wert konnte im Jahr 2015 dagegen bereits nur mit 14 verschiedenen Sprachen erzielt werden. 

Auf diesen Trend reagieren nun die großen Marken, indem sie ihre Kommunikation in mehreren Sprachen führen. Erfolgreicher Influencer-Content wird von dem Netzwerk LinkedIn beispielsweise bereits heute übersetzt. Über Lokalisierungen denken darüber hinaus auch große Verlage, wie Huffington Post, New York Times und BBC nach. Ein wahrhaft globales Publikum findet sich bereits auch bei Facebook, welches inzwischen mehr als 70 Sprachen unterstützt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.